Mäuschen

Beikostreif?

Ja irgendwann im Leben mit Baby kommt der Zeitpunkt da man sich fragt Ist mein Baby Beikostreif? Bisher hatte ich ne klare Meinung dazu. Ich dachte mir, bevor das Mäuschen 6Monate alt ist denke ich nicht mal daran ihr was anderes als Muttermilch zu geben. Ich dachte, ich würde ihr frühestens etwas zum probieren geben wenn sie selbst sitzen kann, und wenn sie sich unser Essen quasi vom Teller klaut. So in etwa sieht es das Baby-Led Weaning (zu deutsch „Baby geführte Entwöhnung“) auch vor.

Denn fürs BLW muss das Kind/Baby sitzen können um sich selbst sein Essen, das in Form von „Pommes-förmigem“ Fingerfood (statt Brei) angeboten wird, nehmen und in den Mund stecken zu können. Der Zungenstreck-Reflex muss sich abgeschwächt haben damit festes Essen nicht gleich wieder aus dem Mund befördert wird. Und man soll warten bis das Baby von sich aus Interesse am Essen zeigt (dazu sollte es häufiger mit der ganzen Familie zusammen beim Essen sein).

Ja aber das ist alles nur graue Theorie gewesen. Denn irgendwann kommt eben der Zeitpunkt wo man sich fragt Ist sie vielleicht doch schon soweit? Man achtet auf dieses und jenes Zeichen, und ist sich nie sicher, werde ich es erkennen? Was ist wenn ich es nicht merke? Es fühlt sich ein wenig an wie am Ende der Schwangerschaft, wenn man auf das Einsetzen der Wehen wartet und sich fragt Wann geht es endlich los?Werde ich es erkennen? War dieses Ziepen gerade vielleicht eine Wehe?? usw.

Beim Mäuschen häufen sich grad die vermeintlichen Zeichen einer Beikostreife. Sie kaut seit einer Woche auf ihrer Zunge rum. Dauernd. Sie will Momentan tagsüber alle 2 statt 3-4 Stunden was zum futtern und nachts auch alle 3 Stunden statt nur einmal oder auch überhaupt nicht. (Kann aber auch an evtl kommenden Zähnchen, oder dem 19-Wochen-Schub liegen, in dem wir grad stecken) Sehr anstregend find ich das… Und sie schaut uns wahnsinnig interessiert beim Essen zu. Wenn sie auf meinem Schoß sitzt und ich trinke etwas oder führe mir Gabel/Löffel zum Mund, dann schaut sie meiner Hand genau hinterher, und versucht manchmal auch danach zu greifen.

Und gestern hat das Mäuschen dann ihrem Papa die Möhren quasi aus dem Hals geguckt. Und da siegte die Neugierde… Wir haben ihr also einen Möhrenstick (roh) in die Hand gegeben und sie lutschte und kaute freudig drauf los. Schien gar nicht schlecht zu schmecken, auch wenn sie natürlich nichts runterbekommen hat, ist ja viel zu hart, und war auch mehr im Scherz gemeint.

Aber so wie sie da auf der Möhre kaute, dachte ich mir wieder Du wirst doch wohl nicht schon Beikostreif sein und beschloß, es am nächsten Tag einfach mal mit etwas gedämpfter Möhre zu versuchen.

Zum Gebutstag habe ich diesen tollen Avent Dampfgarer & Mixer bekommen, mit dem man alles mögliche fürs Baby dampfgaren und anschließend sofort pürieren kann. Zum Brei kochen also. Tolle Sache, denn ich hatte eh vor auch mal Brei zu geben nicht nur Fingerfood. Und dämpfen kann ich auch das Fingerfood ganz einfach damit.

Heute morgen war ich dann auf dem Wochenmarkt (eigentlich um Würtschen fürs Grillen morgen zu besorgen) und dachte mir, da hol ich mir doch einfach vom Bio-Gemüse Händler eine Pastinake, die soll ja angeblich besser verdaulich sein als Möhre. Mit dieser Errungenschaft bin ich dann nach Hause getiegert, und habe mich vor das tolle Avent Dingens gestellt und mich gefragt Und nu? Ich hatte mich mit dem Teil nämlich noch so gar nicht befasst, und musste erst mal rausfinden wie ich da was machen muss damit hinterher was genießbares rauskommt (Pastinake wird übrigens mit 15min Garzeit ganz super!)

Nach dem das klar war, pastinake gewürfelt (für den Brei), und teilweise gestiftelt (als Fingerfood), und ab in den Dampfgarer, hinterher die Stifte raus, und Rest gemust. Alles abkühlen lassen und schon waren wir fertig zum expeimentieren. (Das Mäuschen wurde natürlich schon mit Lätzchen ausgestattet, wenn schon denn schon)

Als erstes bekam sie einen Pastinakenstift in die Hand zum lutschen und kauen. Sie kaute auch gleich ordentlich drauf rum, und bekam diesmal natürlcih auch was ab, da ja weich gekocht. Das landete allerdings soweit ich das beurteilen konnte fast alles wieder ausserhalb des Mäuschen-Mundes. Um sicher zu gehen ob hier ein Beikostreifes (oder eben nicht reifes) Baby vor mir sitzt (bzw auf meinem Schoß, sitzen kann die Maus ja noch nicht) versuchten wir es dann noch mit einem Löffel von dem Brei. Sie nam in anstandslos vom Löffel schmatze ein wenig rum, aber nichts kam wieder raus. Auch ein zweiter Löffel blieb drin. Mehr habe ich nicht versucht, denn das Mäuschen machte alles andere als ein glückliches Gesicht dabei.

Den Rest Brei habe ich dann in Eiswürfelbehälter gefüllt und tiefgefroren zwecks späterer verfütterung. Mit dem Avent Dingens hab ich dann noch für den Mäuschen-Papa und mich ein leckeres Apfelmus gezaubert (suuuper Lecker!) das geht damit nämlich auch ganz einfach und erstaunlich schnell.

Beim Stillen am Nachmittag fragte ich mich dann aber, in dieses kleine, zarte,hilflose Mini-Baby (was sie ja nun eigentlich gar nicht mehr ist) soll was anderes als meine Muttermilch? Unvorstellbar!

Mein Fazit:

Wir sind noch nicht soweit. Weder ich noch das Mäuschen. Ich hoffe ich habe jetzt die Geduld abzuwarten bis der Zeitpunkt gekommen ist. Und hoffe das es ist wie mit den Geburtswehen. Die verpasst kein Mensch 😉

Advertisements

2 Kommentare zu „Beikostreif?

  1. Die Auglein hätte ich gerne gesehen:-)
    Sophie, ich habe Pastinake vor 5 Jahren das erste Mal probiert und mein Fall ist es auch nicht, dann doch lieber Möhrchen und Kartoffeln.

    Sag mal hast Du irgendwo eine Literaturliste für mich werdende Mama, oder kannst du mal eine anlegen?*träum*

    Liebste Grüße,
    Valerie

    1. Schau mal oben unter „Bücher und DVD´s“ da findest du alles was ich in der Schwangerschaft und teilweise danach gelesen habe. Die BLW-Bücher sind noch nicht dabei, die hab ich nämlich noch nicht durch 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s