Hummel

Beckenendlage

Seit unsere Hebamme Gundula am Samstag bei uns war, und mir sehr deutlich zeigte wie die kleine Hummel (Danke Clara, der Spitzname lässt mich nicht mehr los ;-)) in meinem Bauch liegt, lässt mich das nicht mehr los. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich mir sehr erfolgrech eingeredet sie würde sich häufiger mal drehen und vor allem oft mit dem Kopf nach unten liegen. Das ist definitiv nicht der Fall und war es auch nicht. Sie liegt dauerhaft in ziemlich exakt der gleichen Position. Po unten, Kopf rechts oben, ein Bein unten schön Richtung Blase tretend, das andere nach oben links, teilweise bis unter die Rippen gestreckt.

Ich bin seit heute in der 32.SSW. Das Mäuschen lag da schon seit fast 2 Wochen in Startposition… Und die hatte sich vorher tatsächlich häufiger gedreht.

Ganz ehrlich gesagt macht mich das ein bisschen nervös.

Aus Beckenendlage ist nicht nur keine Hausgeburt möglich, es bleibt fraglich ob überhaupt eine natürliche Geburt ratsam wäre, in Anbetracht der Größe des Mäuschens und der Länge ihrer Geburt. Sprich dann wäre ein Kaiserschnitt die Folge…

ABER. Noch ist viel Zeit. 4 Wochen hat das Hummelchen locker noch um die Richtige Position zu finden. Und ich kann ein bisschen was tun um ihr den Weg zu weisen.

Einmal täglich ist jetzt für 10-15min die Indische Brücke dran, heißt Becken höher lagern als den Bauch und dann möglichst entspannen. Zusätzlich hab ich jetzt endlich mal die schon längst gekaufte Spieluhr rausgekramt und lege die nun täglich unten auf den Bauch. Das war beim Mäuschen damals schon absolute Routine jeden Abend im Bett, vielleicht hat ja auch das geholfen das sie zu der Zeit schon richtig rum lag?

Sollte das nicht helfen gibt es nicht allzuweit entfernt (in Münster) einen Arzt der auf die äußere Wendung spezialisiert ist. Die würde wohl in der 37.SSW durchgeführt werden (in Kaiserschnitt Bereitschaft), und führt bei Mehrgebährenden in 75% der Fälle zum Erfolg. Es bleibt also noch ne Menge Hoffnung, auch wenn mir das ganze irgendwie ganz schön im Nacken sitzt…

Also hoffen wir das Beste. Drückt mir die Daumen, vielleicht hilft das ja was 😉

Advertisements

4 Kommentare zu „Beckenendlage

  1. Ich weiss, das kommt ganz sicher nicht in Frage aber ich habe auf youtube schon wunderschöne BEL-Geburten gesehen (an Orten, an denen dies natürlich geschehen durfte) und ein Arzt beschrieb diese Geburten sogar als einfacher, da ja der Kopf das Grösste ist, was „durch“ muss und wenn der Körper den Weg schon gebahnt hat, so beschreiben es auch die Frauen, wird die Geburt viel angenehmer.

    1. Ja ich auch ^^
      Wäre da nicht die Erfahrung mit dem Mäuschen, dann würde ich ganz sicher auch aus BEL versuchen spontan zu entbinden, ein Kaiserschnitt ist und bleibt eine Horrorvorstellung für mich.
      Aber spontane Geburten aus BEL werden auch in Krankenhäusern die diese unterstützen nur bis zu einem Gewicht vin 3500g gemacht (und ich fürchte das wird die Hummel knacken) und ejn Kopfumfang von 38cm rutscht auch dann nicht einfach raus wenn der Körper durch ist, und das wäre ziemlich gefährlich….
      Aber noch glaube ich fest daran das mir das Hummelchen es nicht so schwer machen will und sich brav demnächst in Schädellage begeben wird 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s