Hummel

Schübe, Zähne und Windelfrei

Eigentlich will ich schon seit Tagen drüber bloggen, dass die Hummel in einem Mörder-Schub steckt und gleichzeitig ihre Eckzähne bekommt, komme aber einfach nicht dazu (liegt vermutlich am Quängel-Kuschel-Hummelchen dass mich auf Schritt und Tritt verfolgt).

Jetzt haben wir den Schub wohl schon fast geschafft, jedenfalls ist die Hummel wieder wesentlich besser drauf. Gemerkt hat man den Schub hauptsächlich am nicht essen und nicht schlafen wollen. Gegessen hat sie wirklich locker drei Tage lang fast keinen Krümel (und ich bin wieder mal wahnsinnig dankbar noch zu stillen, so dass mich das kaum Nerven kostete, und sie somit auch nicht), anstrengend war daran  nur, dass ihre Windeln mehrmals täglich überliefen, denn sie hatte tatsächlich wieder ganz tollen Stillstuhl :-/

An schlafen war auch einige Tage nicht zu denken, und das hat mich dann doch etwas mehr genervt… Weder Nachts noch Mittags gings wirklich gut. Tagsüber schlief sie nur 10-30 Minuten statt 1-2 Stunden und war trotzdem abends oft bis 22 Uhr wach (statt um 19:30 im Bett zu liegen). Und nicht das sie einfach nicht müde gewesen wäre, man merkte deutlich, dass die Welt grad einfach zu spannend zum schlafen ist. Sie torkelte Abends dann schon seeeehr bedenklich durch die Gegend, rieb sich dauernd die Augen und wechselte die Laune im Sekundentakt. Aber wenn ich sie versuchte in den Schlaf zu stillen, dann stand sie JEDESMAL auf, und wollte nicht weiter trinken, sobald sie merkte das sie am einschlafen ist. Erst wenn der absolute Erschöpfungspunkt erreicht war, gab sie auf und schlief ein.

Seit zwei tagen geht es jetzt aber wieder besser, sie isst wieder mehr als nur homöopathische Dosen, schläft Mittags schnell ein und lange durch, und auch Abends geht sie wieder zwischen 19:30 und 20:30 Uhr ins Bett. Gestern wachte sie dafür dann schon um 5Uhr auf! Ich war erst mal sehr schockiert, und habe kurz überlegt ob sie wohl tatsächlich nur noch einen so geringen Schlafbedarf haben könnte. Aber eigentlich wollte sie nur aufs Klo, ihr großes Geschäft erledigen, und ist danach wieder Seelig an meiner Brust eingeschlafen um bis 7:30 weiter zu schnarchen 😀

Und damit sind wir beim Windelfrei. Die Hummel meldet sich immer häufiger und deutlicher, wenn sie zur Toilette muss. Vor allem morgens im Bad, wenn sie keine Windel trägt und nachts, aber gelegentlich auch so zwischendurch. Gestern morgen zum Beispiel stand ich unter der Dusche, die Hummel kam dazu, sah an sich herunter machte ein klein wenig Pipi, sagte „Oh“ und trampelte ab zum Töpfchen, setzte sich darauf um den Rest dann dort hineinzumachen. Und praktischerweise hat das Mäuschen, meine große Hilfe, dann das Töpfchen in der Toilette entleert und ich konnte ganz in Ruhe weiterduschen 🙂

Heute hatten wir dann tatsächlich eine komplett trockene Nacht. Die Hummel wurde um halb 1 einmal wach, sagte mehrmals „Tette“ und machte unser Babyzeichen für Toilette/Töpfchen dazu. Also bin ich (etwas widerwillig zugegebenermaßen, so mitten in der Nacht) mit ihr ins Bad und habe sie auf die Toilette gesetzt. Die Hummel hat ordentlich gepieselt und ich habe sie dann (stillenderweise) wieder angezogen und wir sind beide zufrieden stillend wieder eingeschlafen. Morgens um 7:30 dann das gleiche Spiel, nur das wir dann nicht wieder ins Bett zurück sind. Die Windel war morgens noch komplett trocken!

Ich bin gespannt wie es weiter geht, ich denke, damit sie mir tagsüber bescheid sagt, müsste ich auf Stoffwindeln wechseln, denn sie sagt mir eher das sie muss, wenn sie keine Windel trägt, denke weil sie mit den Wegwerfwindeln, nicht so viel davon merkt. Beim großen Geschäft sagt sie mir tagsüber meistens erst hinterher bescheid, und besteht dann drauf auf die Toilette zu wollen, auch wenn dann nichts mehr kommt. Wenn ich sehe das sie muss und sie frage ob sie auf die Toilette will, grinst sie und versteckt sich. das macht sie im Moment wohl lieber mit sich alleine aus 😉 Da wir das beim Mäuschen aber auch hatten, lasse ich sie da einfach, ich denke es wird schon noch der Punkt kommen, wo sie mir vorher bescheid gibt.

Zu guter Letzt will ich dann noch erzählen, was für Auswirkungen der Schub hatte. Diesmal ist es sehr offensichtlich die Sprachliche Entwicklung gewesen. Die Hummel quatscht ohne unterlass, und immer mehr deutliches dabei. Sie verwendet Babyzeichen gerne, aber hauptsächlich als Untermalung ihres gesprochenen, kaum für Wörter die sie nicht spricht. Die folgende Liste ist definitiv unvollständig, mir fallen grad aber gar nicht alle Wörter/Zeichen/laute ein die sie schon kann. Ich werde die Liste in den nächsten Tagen vervollständigen, wann immer mir Wörter etc auffallen, die noch nicht drauf sind:

Worte die sie sagt:

  • Mama (Lieblingswort!)
  • maal/mamaal (nochmal)
  • Tette (Toilette)
  • Tite (trinken/Milch)
  • aus
  • ja

Zeichen die sie Zeigt:

  • Hund
  • Trinken
  • Essen
  • Nochmal
  • mehr
  • Baden
  • Toilette

Laute/Geräusche:

  • jamjam (essen)
  • tutut/brumm (Auto)
  • Titit (Vogel)
  • Wauwau (Hund)
  • haaahhhh (heiß)
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s