DIY · Mäuschen

Elsa-Geburtstag der Zweite

Auch das Mäuschen wollte natürlich einen Elsa-lichen Geburtstag feiern. Das machte es eigentlich sogar ein bisschen leichter, weil ich nur für ein Thema Ideen sammeln musste.

Das Kleid ist wie bei der Hummel aus Sommersweat in Dunkelblau von dresowka.pl, Schnitt ist UpperMuKK Kids im Oberteil, gekürzt, und daran einen einfachen Tellerrock, mit einem Anna&Elsa Aufnäher (von Ebay) und einer applizierten 5 aus Resten der Elsa-Kostüme. Die Krone hab ich dieselbe Vorlage von Pinterest genommen wie beim Hummel-Geburtstag und aus einem mit Glitzer-Klebeband beklebten Bastelkarton ausgeschitten.

Das Mäuschen wollte natürlich auch unbedingt die tollen Muffins mit zum Kindergarten bringen. Diesmal habe ich aber Zuckerguß verwendet statt Frischkäse-Topping, das kam deutlich besser an bei den Kids 😉

Am Nachmittag sind wir dann mit Tante Clara erst ins Pier essen gegangen (da gibts für Geburstatgskinder ein gratis Eis 😉 ) und danach bei wirklich mega tollem Wetter in den Tierpark.

Das Mäuschen hat dann einen Tag nach ihrem Geburstag mit ihren Freunden einen tollen Kindergeburtstag gefeiert. Auch dafür wollte sie unbedingt einen Elsa Kuchen haben, und er sollte bitte blau und weiß sein innen. Das hatte ich eigentlich gar nicht eingeplant, hab aber dann schnell einen einfachen Rührkuchen gemacht, mit Zebra-Optik und blauem Zuckerguß und essbarem Glitzer obendrauf. Eine Elsa Figur hatte ich für den Kuchen für die Verwandtschafts-Geburtstagsfeier gekauft, die kam dann einfach zwei mal zum einsatz. Mit großem Kristallzucker hab ich dann noch eine „Eisspur“ gelegt. Damits nicht nur Süßkram gibt, hab ich noch einen „Früchte-Igel“ serviert, der auch ganz schnell Ratze-leer gefuttert war.

Die Kinder haben dann noch eine kleine Schatzsuche/Schnitzeljagd gemacht, bei der sie zum Schluß auf dem Spielplatz einen Schatz ausgraben mussten, was sie mit ordentlich Teamwork auch ganz ohne Hilfe geschafft haben. Dadrin hatte ich dann noch Seifenblasen und Kaugummi für jeden versteckt.

Abschluß des Kindergeburtstages war dann großes Räuberessen mit Pommes, Mini-Wiener und Bauernhoftier-förmigen Chicken-Nuggets.

Am Sonntag war dann großer Verwandtschaftsbesuch angesagt, und wir haben gemeinsam gebruncht (neben Brötchen, Käse und Auschnitt gabs noch Rührei, Spiegeleier, Bacon, Obstspieße, Toast-Ricotta-Muffins, Lachs-Röllchen und Tomate-Mozarella-Spieße) .

Im Anschluß gabs auch da natürlich wieder eine Elsa-Torte. Diesmal einen Zitronenkuchen mit Zitronen-Jogurt-Füllung und einer Ganache aus weißer Schokolade. Das ganze dann mit Fondant eingedeckt und mit Fondant-Schneeflocken und Eisbergen aus Essbarem Glas verziert.

Auch das war ein echt toller Geburtstag (auch wenn ich echt viel zu viel in der Küche stand…)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s